Digitalisierung und Kernbestandsdepot

Die Arbeitsgruppe Digitalisierung und Kernbestandsdepot hat den Zusammenhang aus fachwissenschaftlicher Datenbankerfassung und notwendig bleibender Bewahrungssituation von Vor- und Nachlässen (öffentliches Kernbestandsdepot) in den einzelnen Bundesländern im Blick. Der Austausch innerhalb der AG wird im Wechsel bei den einzelnen Nachlassinitiativen des BKN geführt. Die Treffen finden bis zu viermal jährlich statt. Die Ergebnisse werden protokolliert. Empfehlungen der AG an den Vorstand werden während der jährlichen BKN-Mitgliederversammlungen vorgestellt.