Aktuelles und Veranstaltungen

BKN-Mitgliederversammlung + Fachgruppen-Treffen am 27. März 2020

Freitag 27. März 2020, Berlin

Veranstalter: Bundesverband für Künstlernachlässe

  

Aufgrund der derzeitigen Bestimmungen zur Ausgangsbeschränkung, kann bzw. konnte die Mitgliederversammlung leider nicht zum angesetzten Termin stattfinden.

Ausblick auf 2020

In Vorbereitung ist der Beitritt in den Deutschen Museumsbund, wodurch der BKN einer weiteren wichtigen bundesweiten Interessensvertretung angehören wird.
Die bereits erwähnte Handlungsempfehlung für den Deutschen Kunstrat ist in Arbeit. Begleitend dazu soll ein Fragebogen zur Museumsforschung einen Überblick über das Nachlassaufkommen in Museen und Archiven verschaffen. Die dringende Überarbeitung der Homepage wird in kleinen, aber kontinuierlichen Schritten weiterverfolgt. Dabei soll u.a. das Informationsangebot um einen Überblick über nachlassbewahrende Institutionen erweitert werden.


Tagung „Nachlässe bildender Künstler*innen in Sachsen-Anhalt“

Aufgrund der derzeitigen Bestimmungen zur Ausgangsbeschränkung, wird die Veranstaltung nicht leider stattfinden.

Mittwoch/ Donnerstag 22. und 23. April 2020, Halle

Veranstalter: Historische Kommission für Sachsen-Anhalt

Die Veranstaltung widmet sich zentralen Fragen der Nachlassverwaltung und geht auf die Bedeutung künstlerischer Nachlässe für die kulturelle Identität und historische Forschung im Land ein. Am 22. April 2020 wird Prof. Markus Hilgert (Generalsekretär Kulturstiftung der Länder) mit einem Vortrag zur erinnerungspolitischen Dimension von Kunst und Kultur die Veranstaltung eröffnen. Am 23. April werden verschiedene Vorträge und Werkstattgespräche das Thema an konkreten Beispielen vertiefen. Eine Podiumsdiskussion am späten Nachmittag beschließt die Tagung.
Die Historische Kommission für Sachsen-Anhalt veranstaltet diese Tagung in Kooperation mit dem Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt und dem Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.







„Wen kümmert's? Nachlässe in privater Verantwortung“