News

Pilotphase Förderung Künstlernachlässe in Sachsen

Am 12.04.2019 startete die Pilotphase zur Förderung von Künstlernachlässen im Bundesland Sachsen.

Detaillierte Informationen dazu:

Zusammenfassung der Geschehnisse auf der Seite des LBK Sachsen e.V.:
https://www.lbk-sachsen.de/themen/kuenstlerische-nachlaesse

Konzept Ministerium:
https://www.kulturland.sachsen.de/download/Konzept_Kuenstlernachlaesse.pdf
 
Förderrichtlinie:
http://museumswesen.smwk.sachsen.de/download/FR-Kunst-Kultur-neu.pdf
http://museumswesen.smwk.sachsen.de/291.htm

Eigener Haushalt und Eröffnung der Artothek

Das im März 2017 eröffnete Zentrum für Künstlernachlässe im Saarlouiser Institut für aktuelle Kunst erhält ab 2019 einen  Ausgabentitel im Landeshaushalt – ein wichtiger Schritt zu seiner dauerhaften Sicherung.

Zweite frohe Kunde: am 22. November eröffnete das Institut seine Artothek. 1600 Kunstwerke sind künftig gegen eine geringe Gebühr ausleihbar.                   

 

Hier lesen Sie den vollständigen Artikel in der Saarbrücker Zeitung:    




Digitale Künstlerdatenbank Niedersachsen online

Das Portal „Künstlerdatenbank und Nachlassarchiv Niedersachsen“ ist am Sonnabend, 13.9.2018, gestartet. Im Internet ist die Datenbank nun frei zugänglich.

Zusammen mit dem BBK Niedersachsen hat das Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur 3 Jahre lang in einer Arbeitsgruppe diese Ideen zu dem digitalen Portal ausgearbeitet. Künstlerinnen und Künstler aus Niedersachsen werden nach einem Kriterienkatalog für die Aufnahme ausgewählt. Die Bilddateien liefern die Künstlerinnen und Künstler selbst. 

Umgesetzt hat das Projekt die Digitale Bibliothek der Verbundzentrale des GBV, die unter anderem auch das Portal kuniweb betreibt. 

 

Zum Startschuss des Portals gab es eine Podiumsdiskussion. Auf dem Podium waren vertreten:

-   Dr. Schwandner, Kulturabteilungsleiterin, MWK  

-   Dr. Spieler, Direktor des Sprengel Museums,                               

-   Degenhard Andrulat / Siegfried Neuenhausen, Künstler

-   Prof. Dr. Annette Tietenberg, Vorsitzende der Kunstkommission des Landes Niedersachsen, HBK Braunschweig

-   Dagmar Schmidt, Bundesvorsitzende des   Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V.      


Der BKN war auf dem Podium durch Kristin Halm vertreten.

Der BKN begrüßt grundsätzlich Arbeitskreise, die sich mit dem Thema Künstlernachlässe so eingehend wie in Niedersachsen auseinandersetzen, sieht allerdings die Nachlassthematik durch digitale Datenbanken nicht gelöst. 

 

>> www.kuenstlerdatenbank.niedersachsen.de <<



15. Juli 2018

Online Portal in Niedersachsen

Am 15. September stellt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur ein neues Online Portal für Künstlernachlässe vor. Die Freischaltung wird feierlich durch den Kulturministers Björn Thümler im Kunstverein Hannover bekanntgegeben. 

Weitere Infos an dieser Stelle.